26. Februar 2024
Februar 202426

Interview Roland Tichy mit H.G. Maaßen zur WerteUnion-Partei

Roland Tichy interviewt Hans-Georg Maaßen zu der Parteigründung und den aktuellen Diskussionen darum. Es gelingt meiner Meinung nach Maaßen dabei schon, die Sichten und Empörungen der anderen wieder etwas geradezurücken und die Diskussion zu versachlichen. In der Sache um die »Premium-Partnerschaft« mit der CDU/CSU klärt er soweit auf, daß er eine Koalition mit einer Merz-CDU bzw. Söder-CSU ausschließen möchte. Auf jeden Fall ist das Interview denjenigen zu empfehlen, die bislang an der WerteUnion als Partei interessiert waren.

23. Februar 2024
23
23. Februar 2024
23. Februar 2024
23. Februar 2024
22. Februar 2024
22

Interview mit Markus Krall

Interview mit Markus Krall über seinen Austritt aus dem WerteUnion-Verein. Wenn ich mir das anhöre, kann man die WerteUnion vorerst vergessen. Schon allein die Tatsache, alle Mitglieder für die nächsten 15 Monate von dem aktiven Mitwirken auszuschließen, gleichzeitig aber Leute als Gründungsmitglieder einzuladen, die nicht einmal Vereinsmitglieder sind, ist für mich ein Unding, ein No-Go. Das ist der gleiche Klüngelhaufen wie alle anderen Altparteien.

Nachtrag: Auch der YouTube-Kanal Politik Spezial hat ein Interview mit ihm geführt.

22. Februar 2024

Politisch korrekte KI

Schwarz ist das neue Weiß, Frau ist der neue Mann. Auf Twitter gehen offenbar von Googles neuer KI, genannt Gemini, generierte Bilder herum, die die neue Wahrheit repräsentieren. Der Blogger Danisch hat zwei herausgepickt: George Washington ist eine schwarze Frau (wie auch die Soldaten) und Vanillepudding ist natürlich auch schwarz. KI ist ja sowieso schon dafür bekannt, daß sie anfängt, Sachen zu erfinden, wenn sie nicht mehr weiter weiß, aber hier wird offenbar der KI woker Müll angelernt. Soetwas kann weg.

(Quelle: George Washington früher (mit Gemälde aus der Vergangenheit), Antirassistischer Vanillepudding)

Nachtrag: Google schaltet die Funktion wegen »Ungenauigkeiten« erst einmal ab. Bei Tichys Einblick gibt es noch Links auf viel mehr Tweets mit derartigen Bildern. Ein Google-Direktor des Projekts, Jack Krawczyk, ist wohl auch schon durch seine woken Tweets zu »weißen Privilegien« aufgefallen (Twitter, New York Post), was doch etwas nahelegt, daß das nicht ganz ein Zufall ist.

20. Februar 2024
20

WerteUnion: Otte und Krall treten aus

Huch, das ging ja schnell. Max Otte und Markus Krall, zwei im Internet bekannte Gesichter der WerteUnion, treten nach den Äußerungen von Maaßen und anderen Vorstandsmitgliedern zur CDU und AfD aus der frisch gegründeten Partei aus! Der Videoblogger Kolja Barghoorn (Aktien mit Kopf) berichtet darüber.

Nachtrag: Siehe auch NZZ, Nius.

Nachtrag 2: Markus Krall liefert auf Twitter eine ausführliche Erklärung nach, und wenn das so stimmt, dann ist die neue Partei strukturell genauso wenig ein Aufbruch wie das »Bündnis Sarah Wagenknecht«. Ein YouTuber faßt die Tweets zusammen. Der gleiche YouTuber bringt auch Tweets von Maaßen, wie er sich aus der Sache herauszulavieren versucht, es aber eigentlich nur noch schlimmer macht.

Nachtrag 3: Tichys Einblick hat Kralls Begründung auf einer Seite zusammengefaßt.

20. Februar 2024
20. Februar 2024

Konservative Allianz

Ich hatte gestern schon spaßeshalber gemutmaßt, daß die WerteUnion ein U-Boot der CDU sei. Dem ist sicherlich nicht so. Nun berichtet Nius darüber, daß sich in der CDU eine sich selbst »Konservative Allianz« nennende Gruppe gebildet hat, die die Partei wieder konservativer machen will. Durch ihre Größe könne sie es schaffen, Anträge für den nächsten Parteitag im Mai zu stellen. Das heißt natürlich noch lange nicht, daß sie auch angenommen werden.

Ich vermute mal, das ist ein letztes Aufbäumen der konservativen Kräfte in der CDU. Sollte das nicht gelingen, wird das dann meines Erachtens zu einem Exodus in Richtung WerteUnion führen, wenn er nicht schon vorher auftritt. Inwieweit das geschehen wird, hängt sicherlich von dem Eindruck ab, den die WerteUnion in den nächsten Wochen und Monaten hinterläßt.