WDR durchgeknallt

Nur noch ein Haufen Irrer, anders kann man das nicht mehr beschreiben. Ich hatte kürzlich von der WDR-Sendung »Die letzte Instanz« berichtet, in der sich ein paar Promis »alltagsrasistisch« geäußert haben – aus Sicht linker Social Justice Warriors (SJWs, vermeintliche, kleingeistige Kämpfer für die »soziale Gerechtigkeit«), mit denen der WDR natürlich auch durchsetzt ist – oder überhaupt nur aus ihnen besteht (man weiß es nicht…). Was für ein Drama, sind zu Kreuze gekrochen, haben unterwürfigst Verbesserung gelobt und haben sofort eine neue »Diversity«-Arbeitsgruppe eingerichtet.

Und dann das: In einer elf Jahre alten Karnevalskonserve (also für den ÖR »brandneu«) war glatt die Kommödiantin Désirée Nick als Kleoprata zu sehen, eingerahmt von – oh nein! – zwei schwarz angemalten Dienern. Skandal! Blackfacing. Das geht ja gar nicht!!!

Meine Güte, wie beschränkt ist denn das? Wenn irgendetwas zum Karneval, Fasching oder wie auch immer etwas gehört, dann ist es das Verkleiden. Und zwar derart, daß man die äußerlichen Stereotypen der dargestellten Person oder Personengruppe besonders hervorhebt oder gar überzeichnet. Und das gilt ja nicht nur für das Verkleiden, sondern natürlich auch für die Pappmaché-Figuren auf den Umzugswagen. Ob sich Putzfrauen durch die Darstellung durch Annegret Kramp-Karrenbauer, die Inder durch die Darstellung von Mahatma Gandi durch Markus Söder oder die Polen sich durch einen Karnevalswagen beleidigt fühlen, ist diesen Leuten völlig egal, aber wehe, es malt sich jemand schwarz an! Einfach nur noch völlig durchgeknallt!

Falls nicht bekannt: Das mit dem »Blackfacing« ist ein Teil der sogenannten »Cultural Appropriation«, der »kulturellen Aneignung«, die die Social Justice Warriors den Weißen untersagen wollen. Keine Dreadlocks für Weiße, keine Kleidungsstücke aus fremden Kulturen, keine fremdländische Gerichte essen oder gar selber kochen, keine Musik anderer Kulturen machen, und schon gar nicht sich schwarz anmalen.

Hypokritisch wie das ganze Pack halt ist, gilt das natürlich in die andere Richtung nicht. Es wäre doch nur konsequent, wenn alle, die nicht aus der westlichen Zivilisation stammen, doch bitte keine Hosen, Hemden, Anzüge, Krawatten, Socken und geschlossene Schuhe mehr anziehen, Schwarzafrikaner bitte nur noch barfuß mit Lendenschutz. Und bitte auch auf alle anderen westlichen, weißen Errungenschaften verzichten, wie Häuser aus Steinen, Beton und Stahl, Autos, Busse, Eisenbahn, Flugzeuge, Medizin, chemische Produkte, sämtliches Elektrisches und Elektronisches und so weiter und so fort. Wir wollen ja schließlich den Migranten hier und in ihren Heimatländern nicht unsere Zivilisation aufdrängen, oder, Ihr Idioten?