13. November 2022
November 202213

EU: keine anonymen Domains mehr

Heise berichtet von dem Beschluß des EU-Parlaments, anonyme Domains in der EU zu verbieten. Für die Domain-Welt kommt das jetzt nicht völlig überraschend, das zeichnete sich schon am Horizont ab. Da auch bislang schon Namen und Adressen hinterlegt werden müssen, haben ein paar Anbieter sogeannte Proxy-Dienste angeboten – sich selbst also eingetragen und die Kommunikation an die eigentlichen Inhaber weitergeleitet. Das soll nun illegal werden. Der Zugriff der Behörden auf die Inhaberdaten war bislang eher eine Grauzone, dies scheint nun auch geregelt worden zu sein. Was allerdings noch offen ist, sind die Validierungspflichten, die den Registries auferlegt werden – also wie sie dafür sorgen müssen, daß die angegebenen Namen, Adressen, Telefonnummern auch wirklich stimmen. Das wird sich in den nächsten Monaten klären.

Die Argumentation ist immer die gleiche Leier, und wie immer genauso unehrlich. Wieviel das bringt, spielt keine Rolle. Tatsache ist, daß die meisten Top-Level-Domains außerhalb der EU betrieben werden und dort meist keine Validierungsmechanismen existieren. Die, die anonym bleiben wollen, aus politischen, journalistischen, kriminellen oder was-weiß-ich für Gründen, werden erstmal noch eine Menge Alternativen haben. Und dann ist da immer noch das »Darknet«, TOR und noch weitere Möglichkeiten.