Wie schnell man zum Nazi wird

So weit sind wir schon: Man wird heute schon zum Nazi, wenn man sagt, daß die Alliierten im zweiten Weltkrieg Bomben auf die deutsche Städte abgeworfen haben und dabei unschuldige Menschen getötet wurden, und man muß mit beruflichen Konsequenzen dadurch rechnen. So geschehen bei der mittlerweile linientreuen Deutsche Bahn AG, nach Beschwerden von Gutmenschen, gestützt von der Gutmenschenpresse wie dem Stern. Man darf also nicht mehr die Wahrheit sagen. Nicht, daß die Nazis einen Deut besser gewesen sind, aber es ist ein Fakt, daß am Ende des Krieges die Aliierten nicht mehr nur Militär, Industrieanlagen und Infrastruktur zerstören wollten, sondern mit tödlichen Angriffen auf die Wohnquartiere auch die deutsche Bevölkerung zermürben wollten.

Ich frage mich gerade, wie die politsch korrekte Ansage lauten würde. Vielleicht:

Liebe Fahrgäste. Unser Zug hat wegen der Entschärfung einer Befreier-Bombe, die damals leider nicht explodierte und nicht ein paar mehr dieser Scheißdeutschen umgebracht hat, zur Zeit 45 Minuten Verspätung. Wir hoffen, daß ein paar AfD- und Pegida-Anhänger während der Entschärfung um die Bombe postiert werden, damit im Falle einer Explosion es doch nicht nur negative Auswirkungen gibt.

Ok so?