Warum sie Ken Jebsen hassen

Ich kenne KenFM und Ken Jebsen schon länger und hatte z.B. kürzlich auch ein YouTube-Video verlinkt. Ich schaue aber seinen Kanal nicht regelmäßig.

Mir war nicht klar, warum, wie ich vorhin schon schrieb, die sogenannte Elite gerade durchdreht, und zum Beispiel gestern die Tagesschau ihn als Verschwörungstheoretiker denunziert hatte (hatten ihn nicht namentlich genannt, aber ein Bild von ihm wie auch von Martin Sellner gezeigt – vielleicht wollten sie nicht, daß die Leute nach ihm googeln). Jetzt weiß ich es. Ken Jebsen hat vor ein paar Tagen ein Video veröffentlicht, in dem er sich wirklich in Rage redet und erklärt, wie die Bill und Melinda Gates-Stiftung zur Zeit alle Regierungen und Medien, inklusive unserere deutschen, unterwandert, wie sie alle brav mitmachen. Er ruft eindringlich zum Widerstand auf, um das Grundgesetz zu erhalten, um nicht im Namen der Gesundheit totalüberwacht zu werden, in Berufsausübung und Bewegungsfreiheit eingeschränkt zu werden, und um nicht zwangsweise mit Impfstoffen geimpft zu werden, die schlecht getestet sind und zu Behinderungen und Tod führen können, wie es schon durch die Gates-Stiftung geschehen ist, z.B. in Afrika oder Indien. Er wirft Bill Gates vor, die WHO und andere Organisationen zu mißbrauchen, darüber und durch Geldzuwendungen und Vereinbarungen am Souverän, am Wähler vorbei die Demokratien auszuhebeln, und fordert einen Untersuchungssausschuß sowie Gerichtsverfahren gegen Politiker und Beamte, die sich an dieser Aushebelung beteiligen. Er vergleicht die Zustände heute mit denen am Ende der DDR.

Ich weiß, Ken Jebsen ist umstritten und es mag auch nicht alles bis ins letzte Detail stimmen, aber wie heißt es: Getroffener Hund bellt. Und die Presse und die Politker bellen im Moment sehr, sehr laut.

Auch wenn es eine halbe Stunde dauert, kann ich nur empfehlen, das Video anzuschauen, solange es noch zu sehen ist. Ich hoffe, YouTube traut sich nicht, ein schon drei Millionen mal gesehenes Video zu löschen, aber wer weiß, welcher Druck da noch ausgeübt wird.

Und ich werde auch schauen, wo ich am nächsten Wochenende mitdemonstrieren kann. Das habe ich mir fest vorgenommen.