70 Jahre Grundgesetz

70 Jahre Grundgesetz.

Festakte, Sommerparty für ausgewählte Bürger mit dem Bundespräsidenten, dem Vorsitzenden des Bundesverfassungsgerichts und anderen »honorablen« Politikern. Jeder Politiker, der etwas auf sich hält, tweetete etwas dazu. Eine tolle Errungenschaft, Vorbild für die Welt.

Nun sind die Festtage vorbei, die schönen Worte verhallt, die Tweets aus dem Sichtbereich, die Sektgläser gespült, der Garten des Schlosses Bellvue aufgeräumt. Jetzt kann man wieder, wie eh und je, auf dem Grundgesetz herumtrampeln, fehlinterpretieren, zur Unkenntlichkeit verzerren, einfach ignorieren. Es geht weiter mit Angriffen auf die Privatsphäre, wie Seehofer es gerade mal wieder plant, oder auf die Meinungsfreiheit, wie Annegret Kramp-Karrenbauer oder die Medienaufsicht gerade fahren nach der zwar nicht tollen, aber legalen Kritik eines YouTubers. Von all den Rechten, die wir schon verloren haben, ganz zu schweigen.

Was für eine verlogene, verkommene Truppe.