Über den Stand der Meinungsfreiheit in Deutschland

Das Wochenblatt Junge Freiheit hat in einem YouTube-Video den Medienanwalt Joachim Steinhöfel interviewt, der in den letzten Monaten durch sein erfolgreiches Vorgehen gegen Facebook, YouTube, Twitter & Co. bekannt wurde. Die Aussagen sind teilweise erschreckend. Unter anderem hat Facebook Tommy Robinson (English Defense League) und Martin Sellner (Identitäre Österreich) zu nicht existierenden Personen erklärt. Jedes Posting, das diese Namen enthält, egal, in welchem Kontext, einschließlich Kritik, werden automatisiert und ohne weitere Prüfung gelöscht und der Benutzer mit einer Sperre belegt. Das von dem schmierigen Heiko Maas iniitierte Netzdurchsetzungsgesetz (NetzDG) betrachtet er viel schlimmer als befürchet. Auch an dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk läßt er kein gutes Haar. Interessante, empfehlenswerte 24 Minuten.