Migrationswahnsinn geht weiter

Die Bundesregierung will 25% der über das Mittelmeer nach Italien kommenden Migranten aufnehmen, berichten FAZ und viele andere Online-Medien. Man wolle die neue italienische Regierung entlasten, so heißt es.

Zusammen mit der neuen migrationsfreundlichen Regierung in Italien wird das die Migrationsbewegung so richtig anheizen; die NGOs setzen bestimmt schon die Segel, in Afrika wird sich das wie ein Lauffeuer herumsprechen.

Jeder dieser Migranten wird uns über die Jahre hunderttausende Euro kosten, oder glaubt irgend jemand, daß die in naher oder ferner Zukunft sozialversicherungspflichtiger Arbeit nachgehen werden und im Laufe ihres restlichen Lebens diese Kosten durch Steuern und Abgaben auch nur im Ansatz wieder zurückzahlen? Von den Kultur-, Religions-, Integrations- und Kriminalitätsproblemen mal ganz abgesehen.

Ich kann das wirklich nicht mehr verstehen. Was geht in den Köpfen all dieser Gutmenschen vor? Ist es Naivität, ist es Dummheit, ist es Kurzsichtigkeit, ist es moralische Selbstbefriedigung? Wo bleibt die Rationalität, die Weitsicht, die Gerechtigkeit und Respekt gegenüber denjenigen, die tagtäglich schwer schuften und das ganze Geld für diese Phantastereien erarbeiten, und dabei noch wie der letzte Dreck behandelt werden und am Ende soviel Rente bekommen, wie die Migranten, die nie für Deutschland und ihre eigene Existenz einen Finger krumgemacht haben?

Nachtrag: Der Spiegel schreibt, daß dies auch etwa der bisherigen Quote entspricht. Das ändert aber nichts an der Problematik. Es ändert auch nichts an der Publikumswirkung der Veröffentlichung dieser Quote. Zudem bezweifele ich auch, daß dies die wirkliche, effektive Quote sein wird. Deutschland bietet (vielleicht noch Schweden) die beste soziale Hängematte, da werden viele der anderen 75% noch nach Deutschland durch die offene Grenze diffundieren.