22. November 2021
November 202122

Impf-Nebenwirkungen

Was ist, wenn die Impfstoffe doch Nebenwirkungen und Langzeitfolgen haben? Wenn die Spikes selber oder andere Nebenprodukte, die die mRNA- und Vektor-Impfstoffe die Zelle zwingen zu produzieren, über die Blutbahn ins Hirn wandern, die Blutschranke überwinden und das Denkvermögen des Opfers manipulieren? Das ist aus der Natur nicht unbekannt. Es gibt diverse Parasiten, die genau das mit ihren Wirten machen, um ihre eigene Fortpflanzung zu sichern: Mäuse verlieren die Angst vor Katzen, Schnecken exponieren sich, damit sie von ihren Freßfeinden leichter gefressen werden können, wo sich der Parasit dann weiterentwickelt.

Beim Impfstoff sind die zu beobachtenden Verhaltensveränderungen zweierlei: Einerseits sehnt sich das Opfer nach einer dritten, vierten, fünften »Booster«-Impfung, andererseits ist es geistig nicht mehr in der Lage, das eigene Mitverschulden an der Pandemie zu erkennen.

Es gibt leider keine andere Erklärung mehr für den Schwachsinn, den man in den letzten Tagen von Politikern, Medizinern und sogenannten Journalisten gehört und gelesen hat:

Es herrscht mittlerweile Konsens darüber, daß Geimpfte und Genesene sich weiterhin mit Corona anstecken können und die Krankheit auch weitergeben können, sowohl an Ungimpfte als auch an andere Geimpfte und Genesene – zugegeben, wenn auch nicht in dem Maße wie Ungeimpfte. Trotz dieser Erkenntnis dürfen sich Geimpfte und Genesene weiterhin in Massen ohne Maske und ohne Tests treffen, Kontaktpersonen von Infizierten müssen nicht in Quarantäne. Und keiner der Geimpften stört sich daran. Genauso ist bekannt, daß Island eine Impfquote von nahezu 100% hat und die Pandemie dort im Moment genauso in die Höhe schießt wie bei uns. Dennoch faseln sie weiterhin von einer Schuld der Ungeimpften und von einer »Herdenimmunität«, die nur durch einen Impfzwang erreicht werden könne. Das ist rational einfach nicht mehr erklärbar. So blöd kann man ja nicht mehr sein, da muß eine Veränderung des Denkapparats bei den Geimpften vorliegen.

Die einzig mögliche Erklärung ist, daß der Impfstoff nichts anderes als eine hypermoderne Designerdroge ist, die zusammen mit dem Virus entwickelt wurde, um maximalen Gewinn und die Weltherrschaft zu erringen.

Auf die Idee könnte man zumindest kommen, wenn man an Verschwörungstheorien glaubt, was der Grantler ja nicht tut. Oder doch?